Notar

Notar, Celle, Grundstückskaufvertrag, Testament, Vorsorgevollmacht, Patientnverfügung
Dr. Enno Poppen
Dr. Johannes Wewers
Dr. Johannes Wewers

Der Notar ist ein Träger eines öffentlichen Amtes, der die Beteiligten unabhängig und unparteiisch betreut. Die Unabhängigkeit von Staat und Auftraggeber ist der Garant dafür, dass der Notar jedem Bürger sein Recht gleichermaßen sichert. Dabei obliegt dem Notar insbesondere der Schutz der Interessen rechtlich unerfahrener Beteiligter.

 

Um dieser verantwortungsvollen Stellung gerecht werden zu können, werden grundsätzlich nur besonders qualifizierte Juristen zu Notaren ernannt. Nach Abschluss eines juristischen Studiums an der Universität und zwei juristischen Staatsexamina folgt eine weitere, speziell auf die notarielle Tätigkeit bezogene Prüfung, die notarielle Fachprüfung. Nur wer diese Voraussetzung erfüllt, kann sich auf eine Notarstelle bewerben. Ernannt werden im Rahmen einer Ausschreibung nur die Bewerber mit den besten Noten, die vor ihrer Ernennung auch noch eine praktische Ausbildung bei einem bereits amtierenden Notar durchlaufen müssen.

 

Nach der langwierigen und intensiven Ausbildung ist der Notar per Gesetz verpflichtet, sich weiterhin regelmäßig fortzubilden, um den hohen Anforderungen an die notarielle Tätigkeit gerecht werden zu können. Über diese regelmäßigen Fortbildungen erhält der Notar stets aktuell Kenntnis von den neuesten Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung, die für die Betreuung der Klienten unerlässlich ist.

 

Der Notar ist Vertrauensperson der Beteiligten. Er ist deshalb zur vollständigen Verschwiegenheit verpflichtet. Dem Notar können und sollten Sie deshalb auch vertrauliche Informationen über persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse offenbaren, denn nur so können die Interessen der Beteiligten bei der Vertragsgestaltung optimal berücksichtigt werden.

 

Zu den Kernaufgaben eines Notar gehört die Bearbeitung folgender Aufgaben: